X-WARRIOR OCR X-TRAIL NATURAL OBSTACLE RACE

  • English
  • Italiano
Image Alt

X-Warrior

Blog by willya.de

ALPINE X SERIES – MOLVENO | AROSA | STUBEN

MOLVENO, EIN SZENARIO FÜR OCR LIEBHABER!

Das Markenzeichen der Region ist der wunderschöne blaue See. Aus dem Grund war sehr schnell klar, dass dieser See eine zentrale Rolle spielt. Das Eventgelände und die berühmte THE PYRAMID befinden sich direkt am See, der zum Entspannen, zumindest nach der gemeisterten Challenge. Die Strecke führt entlang des blauen Sees hin zu einer charmanten Bucht. Unterwegs müssen bereits die ersten Obstacles gemeistert werden, bevor es zu der gefürchteten Brücke geht. Hier zeigt sich, wer gut vorbereitet ist: X-FULL erwartet der längste TARZAN SWIG vs MONKEY BAR, Europas. X-LITE meistert die Überquerung auf einer FLOATING BRIDGE. Im Anschluss geht es durch ein breites Bachbett permanent hinauf mit einem atemberaubenden Blick auf die Brenta. Der Course schlängelt sich durch und über zahlreiche Wasserfälle, unter anderem auch THE WATERFALL NETCLIMB, der in vielen Fotos schon für Adrenalin sorgt. Im Anschluss geht hinein in die Pfade oberhalb des Westufers. Hier werden die meisten Höhenmeter fällig. Die kleinen Trails sind meist etwas felsig aber sehr gut zu laufen. Vom höchsten Punkt aus geht es rasch bergab vorbei an einer kleinem Rifugio (Baita Ai Fortini Di Napoleone) zu einer ehemaligen Festungsanlage. Dort geht es durch die alten Schützengräben einmal um die gesamte Anlage und bevor die Strecke zurück zum wunderschönen Molveno See führt, noch ein kräftigendes MULTI RIGG vs BEAR CRAWL. Anschließend geht es über Stock und Stein am Westufer entlang zum Wasserfall. Von dort aus führt die Strecke allmählich zurück zum Eventgelände. Die Strecke in Molveno besticht durch viele kleine Details und ist vor allem für Einsteiger und Fortgeschrittene sehr geeignet. Die Wege lassen sich sehr gut laufen. Als Teilnehmer, darf man allerdings keine Angst vor nassen Füßen haben. Vor allem die mehreren Hundert Meter im Bachbett mit erfrischenden Schmelzwasser aus der Brenta haben ihre Wirkung.

AROSA, EIN HIGH-ALPINE OCR ADVENTURE!

In Arosa wird es von Beginn an feucht. Start und Ziel führen alle Athleten durch den Sommer-Badesee mit dem AROSA TOWER. Nicht wundern dieser See ist ganz jährig erfrischend temperiert. Zum Aufwärmen gibt es auf der Strecke genügend Zeit. Zu Beginn führt die Strecke in leichten Wellen quer durch das Gelände durch Wälder, über saftige Wiesen und eisige Bäche. Immer wieder wird der Laufrhythmus von Obstacles unterbrochen. Ein ehemaliger Schanzenauslauf wird ein echter Brocken. Hier werden die Arme die Beine unterstützen müssen. Im Anschluss führen kleine Trampelpfade immer weiter hinauf auf saftige Kuhweiden und themengerecht bauen wir hier einen MILKCAN-LOAD ein. X-LITE biegt ab, für X-FULL geht es weiter. Von dort aus beginnt ein mächtiger Anstieg zum wunderschönen Schwellisee auf ca. 2000m Höhe – hier gilt sich zu entscheiden LAKE CROSS oder ein LOOP um den See – HEAVY LOAD inklusive. Es geht weiterhinauf über sehr felsigen Pfaden hin zum hochalpinen Panorama über Arosa. Die Streckenführung erlaubt einige fantastische Ausblicke über din einer high-alpine Panoramawelt. Auf einer Höhe von weit über 2000m muss hin und wieder mit Schneeflecken gerechnet werden. Der gesamte Anstieg zieht ordentlich Energie. Dennoch sollte jeder Athlet ein paar Reserven halten. Ein steiler und technischer Downhill bringt die Athleten zurück in die Baumgrenze und hier trifft die sie wieder auf den X-LITE part. Die Hälfte ist geschafft. Von hier aus geht es über schöne Waldwege hin zum breiten Kiesbett des Welschtobelbachs. Hier müssen einige spannende Challenges gemeistert werden, inklusive einer Abkühlung im Wasserfall – nur X-FULL. Nachdem Wasserfall geht es durch einen jungen Wald leicht bergab zum Arosa Stausee. Nasse Füße sind inklusive. Auf den Stausee folgt der letzte knackige Anstieg zurück zum Eventgelände – unterwegs dann, dem Arosa Bärenland gewidmeter BEAR CRAWL, a must do.

STUBEN, EIN OCR POWER-PARADIES!

Die romantische kleine Ortschaft am Arlberg hat viel Abwechslung und Höhenmeter zu bieten. Direkt nach dem Start geht es via STUBEN MONSTER LADDER wird für ausreichend Kühlung der Beine gesorgt. Die Strecke folgt dem eisigen Flexenbach hin zu einem mächtigen Wasserfall, X-LITE geht quer zum Wasserfall, X-FULL nimmt die Zehn Meter Direttissima. Von dort aus geht es über eine Wiese zu einem Anstieg über die berühmte Galerie, die niemand so schnell vergessen wird. Oben angekommen beginnt der Anfang vom einem gigantischem 280° Stuben Panorama. Ein kleiner Pfad dient zur Erholung bevor der nächste lange Anstieg kommt. Recht zügig liegt die Strecke oberhalb der Baumgrenze und schlängelt sich über Trails und Ziehwege hin zum Albona Bergstation. X-LITE biegt ab und X-FULL zieht sich hinauf über den Berggeistweg zur Kaltenberghütte. Der gesamte Weg wird immer wieder von schönen Gebirgsbächen unterbrochen. Diese spektakulären Hänge sind im Winter ein Paradies für Skifahrer und Snowboarder – Achtung, u.a HEAVY BOARD PULL und viele andere Hindernisse erwarten Euch. Auf dem Weg zur Kaltenberghütte schlägt ein Panorama das Nächste. Direkt nach der Kaltenberghütte befindet sich der höchste Punkt und ein sehr interessanter See auf 2020 Meter Höhe – HEAVY LAKE CROSS ist angesagt. Das letzte Viertel der Strecke führt erst allmählich und später sehr scharf bergab. Der Downhill ist stellenweise eine wahre Herausforderung. Im Tal angekommen kommt das Finale bis zum Zieleinlauf.

Share
Add Comment

Tell me more

Fragen, Feedback oder einfach nur interessiert an weiteren Infos:





    x